Intestinale Permeabilität 

Caco-2 Zellen werden als In-vitro-Modell von menschlichem Intestinalepithel verwendet und ermöglichen die Beurteilung der intestinalen Permeabilität potenzieller Medikamente. Beim bidirektionalen Mehrschicht-Transportformat wird eine konfluente Einzelschicht polarisierter Epithelzellen auf einen semipermeablen Filter aufgebracht, der die beiden Kammern eines Transwell-Apparats trennt.

 

Das Testpräparat wird entweder auf die apikale oder die basolaterale Seite einer konfluenten Einzelschicht von Caco-2-Zellen aufgebracht und die Permeabilität wird durch Überwachung des Aussehens des Testpräparats auf der der Einzelschicht gegenüberliegenden Seite mittels entsprechender Analyse-Assays wie ELISA, HPLC usw. gemessen.

Stoffwechsel 

Oral verabreichte Medikamente gelangen über die Portalzirkulation in die Leber. In der Leber werden die Medikamente von verschiedenen Isoformen der Cytochrom-P450 Familie oxidiert. Der Medikamentenstoffwechsel ist wichtig für Medikamenteneigenschaften wie die Stabilität von Medikamenten und die Interaktionen zwischen Medikamenten. 

• CYP450-Inhibition  (Medikamenteinteraktionen) – Zur Beurteilung des Potenzials eines Testpräparats im Hinblick auf die wichtigsten Isoforme der Cytochrome P450, CYP1A, CYP2B6, CYP2C8, CYP2C9, CYP2C19, CYP2D6 und CYP3A4. Die Evaluierung der CYP-Inhibition erfolgt anhand von fluoreszierendem Substrat, das von Mikrosomen verstoffwechselt wird, die ein bestimmtes rekombinantes Human-P450 in hochgradig fluoreszierende Metaboliten exprimieren. Wir liefern IC50 für das Testpräparat für jede Isoform. 

• CYP450-Induktion  (Medikamenteninteraktion) - bestimmt das Potenzial von Testpräparaten, CYP1A2, CYP2B6 oder CYP3A4 in frisch kultivierte Humanhepatozyten zu induzieren, durch Evaluieren der katalytischen Aktivität oder der Protein- und mRNA-Spiegel von P450 Isoformen. Wir liefern ‚fold of induction‘ über Vehikelkontrolle. 

ADME Tox

Löslichkeit 

Die Löslichkeit einer Verbindung ist ein wichtiger Faktor zur Bestimmung von deren Absorption durch den Gastrointestinaltrakt und somit von deren oraler Bioverfügbarkeit. Bei schlechter Löslichkeit kann die Qualität der mit anderen In-vitro-Assays generierten Daten ebenfalls beeinträchtigt sein. 

• Wir liefern Absorptionsspektren von Verbindungen in wässrigen Pufferlösungen oder in Formulierungspuffern.

 

Toxizität 

Die Toxizität ist eine kritische Eigenschaft von Medikamenten. Für jeden Assay liefern wir die IC50-Werte der untersuchten Verbindung. Dieser Assay kann an mehreren Zell-Linien durchgeführt werden, einschließlich Caco2, HepG2, Hepatozyten und anderen. 

• ATP-Verbrauchs-Assays 

• Zytotoxizität - WST1/MTT 

• Biochemische Toxikologische Assays - LDH-Aktivität, ALT-Aktivität, AST-Aktivität  

 

Kardiotoxizität (hERG) 

Der menschliche hERG-Kanal kodiert den spannungsgesteuerten Kaliumkanal des Herzens (IKr), der an der kardialen Repolarisation beteiligt ist. Da er empfindlich gegenüber der untersuchten Verbindung sein kann, muss seine kardiotoxische Wirkung, die unerwünschte Blockierung des hERG-Kanals, bestimmt werden.

 

Die hERG-Inhibition wird mittels Fluoreszenzpolarisation (FP) bestimmt, bei der eine rotverschobene Fluoresszenzmarkierung durch sich an den Kanal bindende Verbindungen vom hERG-Kanal verlagert wird. Ist die Markierung an den Kanal gebunden, ist der FP-Wert hoch. Bei Verschiebung durch hERG- bindende Verbindungen ist der FP-Wert niedrig. Wir liefern IC50 für die Testverbindung.

 

 

ADME Tox

Kontakt

smart@assays.co.il

 

Tel: +972 (0)77-300-1087

Mobil: +972 (0)54-7241-251

Standort

3 Pinchas Sapir St.,

Weizmann Science Park

Ness Ziona,

7414003 ISRAEL

  • Facebook Social Icon
ISO9001-2015.png